Monday, June 17, 2019
Seit 90 Jahren im Auftrag des Hundes: Die Albert-Heim-Stiftung

Am 14. April 1929 wurde sie gegründet - und seither widmet sie sich unermüdlich der Forschung über und rund um unsere Hunde. Das Geburtstagsgeschenk macht sie sich gleich selber, und zwar mit einer ganz speziellen Veranstaltung für alle, die sich für Hunde interessieren und begeistern. Einer Veranstaltung, die unter dem Titel "Im Auftrag des Hundes seit 90 Jahren" erstmals am 10. Mai 2019 im Naturhistorischen Museum Bern stattfindet, und die zukünftig mit einer jährlichen Neuauflage zur Tradition werden soll.

Die Albert-Heim-Stiftung, ihr Förderverein "Fokus Hund" und das Naturhistorische Museum Bern setzten damit die gemeinsame Idee um, die vielfältigen und hochinteressanten Forschungsergebnisse, die im Rahmen der durch die Albert-Heim-Stiftung geförderten Projekte entstanden sind, im Sinne von Information und Transparenz einer breiteren Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Die hoch entwickelten Sinnesorgane unserer Hunde stehen 2019 im Zentrum der spannenden Vorträge, aber auch die jährliche Verleihung des AHS-Awards, einer bereits zur Tradition gewordenen Auszeichnung für innovative und qualitativ überragende Forschungsarbeiten soll an diesem Anlass den ihr gebührenden Rahmen finden. Das ist das eine. Nicht weniger wichtig ist die Möglichkeit, diese Plattform für das Networking und den Erfahrungsaustausch zu nutzen. Unter Hundelerinnen und Hündelern, unter Forscherinnen und Forschern, unter beiden und allen anderen, die sich in irgendeiner Form für den Themenkreis Mensch, Hund und Natur interessieren. Dieser Austausch, so wünscht es sich die Albert-Heim-Stiftung, soll die Gemeinschaft fördern und vielleicht sogar Ideen zu neuen Projekten und Forschungsaufträgen entstehen lassen. Und er soll, auch das soll nicht verschwiegen sein, den einen oder die anderen dazu verführen, Mitglied oder Gönner im Förderverein "Fokus Hund" zu werden. 

 

Vor allem aber, und damit kommen wir auf das Geburtstagsgeschenk zurück, ist es ein Dankeschön des Stiftungsrates an die vielen Privatpersonen und Institutionen, die uns in irgendeiner Form unterstützen und an die Forschenden, die uns mit Ihren Unterstützungsanträgen immer wieder aufs Neue begeistern. 

Einladung und Programm  "Im Auftrag des Hundes seit 90 Jahren" 

15.30 Uhr - Türöffnung
                        - Begrüssung Albert-Heim-Stiftung mit Fokus Hund Dr. Andrea Meisser und Prof. Urs Lüscher mit 
                          und Kynologische Sammlung NHM Bern         Dr. Stefan T. Hertwig, Kurator NHM Bern 

 

                     - Spürhunde im Einsatz für Naturschutz und Forschung  Denise Karp MSc, ARTENspürhunde + Stiftung prolutra                 
                           Am Beispiel des Fischotters wird aufgezeigt, wie Artenspürhunde
                           für Naturschutz und Forschung eingesetzt werden können. 

                        

- Natürliche Sinnesorgane ergänzen die Technik Dr. Gabriele Cozzi, Universität Zürich
                          Über den Einsatz von Spürhunden, Fotofallen und Ton-
                          aufnahmegeräten für das Monitoring von Wölfen in den 
                          Alpen. 

 

- Wissen Hunde was sie riechen? Dr. Juliane Bräuer, Max-Planck-Institut, Jena
  Haben sie eine Erwartung, was sie am Ende einer 
                          Spur vorfinden werden?

 

- Sind Hunde hilfsbereit? Dr. Nastassja Gfrerer Rieder, Universität Bern 
                          Eine Studie mit den Diensthunden der Schweizer Armee
                          liefert interessante Ergebnisse. 

 

- Fragen & Diskussion  Dr. Andrea Meisser

 

 

- Verleihung "AHS AWARD 2019"


- Apéro riche bis ca. 19.30 Uhr
                       
- Fotogalerie Sarah Stangl / Abenteuerhunde Fotografie


   

Flyer
Im Auftrag des Hundes seit 90 Jahren
Gerne dürfen Sie sich anmelden...oder einfach vorbeikommen